Google weist mobil optimierte Seiten aus

Nachdem Google bereits seit kurzem in seinen Suchergebnissen vor Flash warnt (Beitrag dazu), weist Google zukünftig seine Nutzer auch darauf hin, ob eine Seite für mobile Geräte optimiert ist.

Darauf wird zukünftig in den Suchergebnissen hingewiesen, so der Google Webmaster Blog. Das wird wohl so aussehen:
mobil-optimiert

Um als mobil optimierte Seite zu gelten, sollten folgende Faktoren gegeben sein:
– Es sollte auf Software, die mobile Geräte vielleicht nicht unterstützen, verzichtet werden. Dies betrifft beispielsweise Flash
– Texte sollten lesbar sein, ohne dass der Besucher hineinzoomen muss
– Inhalte sollten responsiv sein, sich also automatisch an die Bildschirmhöhe- und breite anpassen, damit der Benutzer nicht viel scrollen muss
– Hyperlinks sollten groß genug und mit Abstand zueinander platziert werden, damit sie einfach anwählbar sind

Ob die eigene Seite für mobile Geräte optimiert ist, kann man hier überprüfen lassen. Das sieht dann im besten Fall so aus:
Mobile-Friendly-Test

In Zukunft könnte die Eignung für mobile Geräte sogar zum Ranking-Faktor für Webseiten avancieren. Dadurch könnten optimierte Internetseiten bessere Platzierungen erhalten, als nicht für mobile Geräte optimierte Seiten. Die Experimente dazu hat Google nach eigenen Angaben bereits gestartet.

Wenn Sie noch eine Internetseite nutzen, die nicht für mobile Geräte optimiert ist, sollten Sie schnell umsteigen. Andernfalls riskieren Sie weniger Besucher und langfristig ein schlechteres Ranking bei Google.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *