Google Suchergebnisse warnen zukünftig vor Flash

Laut einem aktuellen Blogeintrag von Google werden Internetseiten, die auf Flash basieren, künftig abgestraft. Wenn Nutzer mit mobilen Geräten bei Google suchen, werden Seiten, die auf Flash basieren, speziell markiert um die Nutzer zu warnen.

Google Flash Notiz

So wird der Hinweis aussehen:

 

Der Grund dafür ist, dass Flash Homepages weder von iOS-Geräten, noch von Geräten mit Android 4.1 oder neuer unterstützt werden.

Laut PRinguin Webstatistik konnten 92% der Besucher in den letzten zwei Monaten Flash Inhalte darstellen, mit Zunahme der mobilen Geräte nimmt die Anzahl aber immer weiter ab:

Browser Plugin Statistik

Nutzer werden künftig im Vorfeld gewarnt und werden Flash-Seiten wohl auf mobilen Geräten meiden – für Webseitenbetreiber, deren Seiten noch auf Flash basieren bedeutet dies aber einen Verlust von Besuchern.

Mein Tip: Wenn Sie noch eine Internetseite nutzen, die auf Flash basiert, sollten Sie möglichst schnell auf eine HTML 5 Homepage umsteigen, am besten mit einem responsiven Design. Dann können Sie sicher sein, dass Ihre Inhalte auch auf mobilen Endgeräten gut dargestellt werden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *