Kategorie-Archiv: Web Design

Erste Infos zu MyBB 2.0

Es gibt erste Informationen zur nächsten großen MyBB Version, MyBB 2.0. Offenbar ist die Version bereits in der Entwicklung und zwar basierend auf dem PHP-Framework Laravel und unter Nutzung der Template-Engine Twig.

Abgesehen davon gibt es aktuell noch wenige Überraschungen – SEO-URLs werden wohl an Bord sein, ebenso wie relevante Meta-Tags, Canonical Links und ein responsives Basisdesign. Alles eigentlich schon länger Standard bei Content Management Systemen und damit längst überfällig.

Ein Zeitrahmen für die Veröffentlichung wurde nicht bekannt gegeben, eine Alpha-Version könnte aber wohl noch 2015 auf Github veröffentlicht werden.

Was ich schade finde, ist, dass die Community bei der Entwicklung der nächsten Version dieser Open Source Software bei wichtigen Fragen nicht einbezogen wird. Das Entwicklerteam hat sich für Laravel entschieden und Wünsche der Community wie Symfony oder YII einfach ignoriert. Eine Begründung, wieso ausgerechnet Laravel das richtige Framework für das neue Bulletin Board sein soll, gibt es nicht.

Nichtsdestotrotz bin ich gespannt auf die weitere Entwicklung von MyBB.

Google weist mobil optimierte Seiten aus

Nachdem Google bereits seit kurzem in seinen Suchergebnissen vor Flash warnt (Beitrag dazu), weist Google zukünftig seine Nutzer auch darauf hin, ob eine Seite für mobile Geräte optimiert ist.

Darauf wird zukünftig in den Suchergebnissen hingewiesen, so der Google Webmaster Blog. Das wird wohl so aussehen:
mobil-optimiert

Um als mobil optimierte Seite zu gelten, sollten folgende Faktoren gegeben sein:
– Es sollte auf Software, die mobile Geräte vielleicht nicht unterstützen, verzichtet werden. Dies betrifft beispielsweise Flash
– Texte sollten lesbar sein, ohne dass der Besucher hineinzoomen muss
– Inhalte sollten responsiv sein, sich also automatisch an die Bildschirmhöhe- und breite anpassen, damit der Benutzer nicht viel scrollen muss
– Hyperlinks sollten groß genug und mit Abstand zueinander platziert werden, damit sie einfach anwählbar sind

Ob die eigene Seite für mobile Geräte optimiert ist, kann man hier überprüfen lassen. Das sieht dann im besten Fall so aus:
Mobile-Friendly-Test

In Zukunft könnte die Eignung für mobile Geräte sogar zum Ranking-Faktor für Webseiten avancieren. Dadurch könnten optimierte Internetseiten bessere Platzierungen erhalten, als nicht für mobile Geräte optimierte Seiten. Die Experimente dazu hat Google nach eigenen Angaben bereits gestartet.

Wenn Sie noch eine Internetseite nutzen, die nicht für mobile Geräte optimiert ist, sollten Sie schnell umsteigen. Andernfalls riskieren Sie weniger Besucher und langfristig ein schlechteres Ranking bei Google.

MyBB 1.8

Ich habe sowohl Zaiendo als auch MybbAddons diese Woche auf die neue MyBB Version aktualisiert. Bei beiden Foren musste dadurch das Design geändert werden, außerdem waren einige Plugins nicht kompatibel und mussten überarbeitet werden.

Von der Community wurden die Änderungen gut aufgefasst, das Feedback war positiv. Insbesondere das neue responsive Design dürfte für Smartphones und Tablets deutliche Verbesserungen bringen.

Google Suchergebnisse warnen zukünftig vor Flash

Laut einem aktuellen Blogeintrag von Google werden Internetseiten, die auf Flash basieren, künftig abgestraft. Wenn Nutzer mit mobilen Geräten bei Google suchen, werden Seiten, die auf Flash basieren, speziell markiert um die Nutzer zu warnen.

Google Flash Notiz

So wird der Hinweis aussehen:

 

Der Grund dafür ist, dass Flash Homepages weder von iOS-Geräten, noch von Geräten mit Android 4.1 oder neuer unterstützt werden.

Laut PRinguin Webstatistik konnten 92% der Besucher in den letzten zwei Monaten Flash Inhalte darstellen, mit Zunahme der mobilen Geräte nimmt die Anzahl aber immer weiter ab:

Browser Plugin Statistik

Nutzer werden künftig im Vorfeld gewarnt und werden Flash-Seiten wohl auf mobilen Geräten meiden – für Webseitenbetreiber, deren Seiten noch auf Flash basieren bedeutet dies aber einen Verlust von Besuchern.

Mein Tip: Wenn Sie noch eine Internetseite nutzen, die auf Flash basiert, sollten Sie möglichst schnell auf eine HTML 5 Homepage umsteigen, am besten mit einem responsiven Design. Dann können Sie sicher sein, dass Ihre Inhalte auch auf mobilen Endgeräten gut dargestellt werden.

Remigration auf WordPress

Ich habe mich bei PRinguin mit einer Vielzahl von Content Management Systemen auseinander setzen müssen und mittlerweile auch einige Systeme selbst geschrieben. Nachdem viele Kunden WordPress als Content Management System präferieren, musste ich mich wieder öfter mit WordPress auseinandersetzen – dem System, mit dem ich diesen Blog anfangs betrieben hatte.

Nun habe ich den Blog wieder auf WordPress zurück migriert. Der Hauptgrund ist einfach der, dass mich die Wartung eines eigenen Systems nur für meinen Blog zu viel Zeit kostet und ich so gezwungen bin, mehr mit WordPress zu arbeiten und automatisch auf dem neuesten Stand bleibe.

Allerdings habe ich auch direkt einige Nachteile von WordPress zu spüren bekommen, die ich nicht nachvollziehen kann.

1. WordPress unterstützt keine Mehrsprachigkeit von Haus aus. Dazu bräuchte man ein Plugin und die verfügbaren Plugins gefallen mir von Aufbau und Code nicht wirklich. Daher werde ich meine Seite zukünftig nur noch auf Deutsch führen und die englische Version der Seite einstellen.

2. WordPress bringt kein Kontaktformular mit. Ich kenne keine Homepage, die ohne Kontaktformular auskommt und dass so ein Basisfeature in WordPress nicht enthalten ist wundert und ärgert mich. Immerhin gibt es hier mit Contact Form 7 ein gutes Plugin – hoffentlich hält der Autor es aktuell.

3. Miese SEO- Einstellungen von Haus aus und wenig Einstellmöglichkeiten. Da bieten andere CMS und Blogging-Plattformen von sich aus mehr – ohne Plugins. Auch Social-Integrationen wurden in WordPress 3.9 offenbar eingespart.

4. Flexibler Inhalt nur via HTML oder Plugins. Ein einfacher Slider erfordert entweder Eigenarbeit oder eben eines der – in dem Fall zugegebenermaßen massenhaft vorhandenen – Plugins.

Nichtsdestotrotz werde ich WordPress jetzt eine Chance geben. Los geht’s!

Zaiendo V3

Zaiendo.de, meine erfolgreichste Homepage, erhält momentan ein umfangreiches Update, eine Art inoffizielle V3. Sämtliche Fremdfunktionen werden durch selbstgeschriebene Funktionen ersetzt (mit Ausnahme des Forums), wir specken nutzlose Features ab und sorgen mit einem neuen Design für mehr Übersicht.

Unter anderem wird momentan ein News-Channel eingerichtet über den sowohl in einer Art Blog offizielle Mitteilungen von Zaiendo.de gemacht werden, aber auch über den sogenannten Freunde-Channel kleinere Statusnotizen und Aktivitäten ausgetauscht werden können.
Das Freundesystem wird zu diesem Zwecke ebenfalls umgestaltet, Nutzer müssen Freundschaften nun bestätigen, bevor sie gültig sind.

HTML 5 – Überblick

HTML 5 – nun ist es also da…
oder auch nicht.

Spaß beiseite – die moderneren Browser unterstützen allesamt den neuesten W3C Standard HTML 5. Zumindest teilweise.
Zuletzt kam nun der Firefox 3.5 mit Unterstützung für viele HTML 5 Funktionen.

Aber – was ist HTML 5 denn überhaupt und was kann es denn tolles Neues?

HTML 5 ist zuerst mal ein Standard, festgelegt vom World-Wide-Web-Konsortium (W3C), genauso wie bisher HTML 4 oder XHTML.
HTML bestimmt wie Webseiten aussehen, wie sie strukturiert sind.

HTML 5 bringt nun einige tolle Neuheiten mit sich, die bislang nur kompliziert mit Javascript oder Flash möglich waren. Sie sollen nun ohne Plugins oder Zusätze direkt im Browser umgesetzt werden können.

Die neuen Features:
Als erste Neuerung sollen Browser für die Zukunft mit dem canvas-Tag Vektorgrafiken wiedergeben können.
Vektorgrafiken sind spezielle Grafiken, die beliebig skaliert werden können, ohne dabei pixelig zu werden. Man findet sie zum Beispiel häufig bei Wikipedia.
Das Canvas Element soll insgesamt eine Bildbearbeitung im Browser möglich machen – selbst malen kann man schon heute damit!

Des Weiteren sollen eingebaute Audio und Video Player kommen – man benötigt nicht mehr den Adobe Flash Player um Videos anzusehen sondern kann sie mit einem eingebauten Player wiedergeben.
Das Interessante daran für Webmaster und Nutzer:
Die Videos können mit Hilfe von Javascript mit dem Nutzer interagieren und manipuliert werden.
Ein beeindruckendes Beispiel dafür ist folgendes Video, hier wird der grüne Hintergrund des Videos auf der Homepage selbst mit einem Mozilla Logo ersetzt!

http://www.youtube.com/watch?v=ZN_r9jxL0-A

Das nächste Video zeigt die Möglichkeit für die Bewegungserkennung in Videos – hier erkennt Javascript die beiden weißen Flächen und kann dann Elemente zwischen ihnen anzeigen – während sie sich beliebig bewegen!
Die Elemente können dabei vergrößert oder verkleinert, gedreht und gewendet werden.
Das ganze passiert live in einem Firefox 3.5!

http://www.youtube.com/watch?v=Kdf0x8am1cg

Hierbei sieht man auch das Malen mit dem Canvas Element sehr schön.

Live-Editierung von HTML-Elementen ist ab sofort ebenfalls möglich, Nutzer können HTML Code in vom Webmaster definierten Elementen beliebig ändern und so helfen die Seitenstruktur zu verbessern.
Natürlich müssen Webmaster hier sehr vorsichtig sein damit keine falschen oder schädigenden Codes entstehen können.

Copy & Paste – wer kennt es nicht. Mit HTML 5 soll es auch möglich sein, beliebig Inhalte zwischen dem Browser und anderen Programmen auszutauschen – kopieren oder einfügen leicht gemacht.

Ein weiterer Punkt, obgleich eigentlich getrennt von HTML 5, der anzusprechen ist, ist GeoLocation.
Damit soll der Browser ab sofort mitteilen können, wo sich der Nutzer gerade befindet.
Sehr gut ist das natürlich gerade für mobile Geräte wie internetfähige Handys etc.
Weitere Infos zu Geo Location:
http://dev.w3.org/geo/api/

Des Weiteren sollen Browser für die Zukunft den Webservern Arbeit abnehmen können – so genannte WebWorkers sollen im Hintergrund arbeiten und vom Nutzer weitgehend unbemerkt Arbeiten verrichten.

HTML 5 ist jedoch noch immer nicht fertig – bei weitem nicht.

Weitere geplante Features:
– Ausbau der Ajax Kommunikation mit dem Webserver
– Render Engine für 3D Grafiken:
Browser sollen ab sofort auch komplexe 3D Modelle darstellen können – möglich ist das mit dem Canvas Element, besser wäre aber wohl eine native Open GL Unterstützung.
Flash Player 10 bietet bereits die Option für das Rendern von 3D Objekten an.
– Einbettung von Webcam und Mikrofon: Mit HTML 5 soll diese Hardware auch aktiv auf Internetseiten genutzt werden können, ob das dann das Ende von normalen Instant Messengern ist bleibt aber abzuwarten.
– Besserer Datei Upload: Künftig sollen auch mit einem Input Feld mehrere Dateien gleichzeitig hochgeladen werden können, des Weiteren soll eine Statusleiste eingebettet werden können und die restliche benötigte Zeit angezeigt werden.

HTML 5 übernimmt damit mehr Aufgaben, die bislang Flash oder Java vorbehalten waren.
Insgesamt werden die Browser durch HTML 5 wohl auch größer und Ressourcen fressender werden, immerhin müssen sie bald nicht nur eingebaute Audio und Video Player mitbringen sondern auch eine 3D Rendering Engine und vieles mehr.
Auch Javascript wird zweifelsohne wichtiger werden – gut dass man bei den Browsern immer schnellere Engines verwendet.

Diesen Blogeintrag auf Zaiendo diskutieren

JQuery und Facebook

Ich beschäftige mich momentan stark mit dem Javascript-Framework JQuery, ich werde es für die Zukunft für Ajax Applikationen bei Zaiendo verwenden.

Des Weiteren beschäftige ich mich mittlerweile intensiv mit der Einbettung von sozialen Netzwerken, speziell Facebook.

Ein erster Schritt ist das Hinzufügen von Links zu sozialen Netzwerken hier auf meiner eigenen Homepage, weitere Templates und Plugins für MybbAddons.com sind auf dem Weg. Ich denke ich werde die Facebook API für den weiteren Gebrauch nutzen.

Neue Homepage

Ich habe meine gesamte Homepage neu geschrieben – endlich.

Sie sieht mit dem neuen Design viel besser aus, ich habe meinen Blog integriert und alle Einträge auch ins Englische übersetzt.

Ich denke ich werde so zweisprachig bleiben.

Also, was gibts neues?

Neu ist dass meine Homepage jetzt komplett XHTML 1.1 und CSS 3 valid ist, sich also an die W3C Standards hält.

Der gesamte restliche Code ist auch neu. Das neue System verwendet zum Beispiel Sessions für die Sprache und ist deutlich stabiler und schneller.

Man könnte sagen dass ich alles was ich kann jetzt in die Homepage gesteckt habe – es ist eine Art Generalprobe für meine neuen Projekte da diese auf einer ähnlichen Basis entstehen werden.

Schaut euch meine neue Homepage an und sagt mir was ihr denkt!

Neue und alte Projekte

Während ich noch immer an der Umstellung auf den WYSIWYG Editor Tinymce auf Zaiendo arbeite und kontinuierlich die Features dort ausbaue (Zuletzt habe ich eine Mitgliederkarte, den altbekannten Chat und einen Spielplatz hinzugefügt), entstehen auch neue Ideen für Projekte.

So bin ich kurz davor meine neue Internetpräsenz http://mybbaddons.com/ einzuweihen, dort wird es, wie es schon aus der Domain hervorgeht, kommerzielle Addons für MyBB geben. Die Grundsprache ist Englisch, einige der angebotenen Addons sind zum Beispiel ein Downloadsystem (100% fertig) sowie professionelle Galerien für Foren.

Eventuelle weitere Projekte wären ein Songtext-Addon, ein Blogsystem oder ähnliches.

Auch Plugins und Themes möchte ich bereit stellen, in der Hinsicht werde ich einiges von Zaiendo.de wiederverwenden.

Weitere neue Ideen sind eine Art Toplist mit detailliertem Review- und Statssystem sowie die Überarbeitung meiner aktuellen Homepage (Portfolio und Blog komplett neu selbst geschrieben).

Die Idee eines großen Browsergames hängt weiterhin in der Luft, ich warte auf die anderen Beteiligten.